>
SC Baden-Baden Mixed Volleyball  Mannschaft 2023
SC Baden-Baden e.V.
Mehr Mixed Volleyball geht nicht!
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Direkt zum Seiteninhalt
Schnelle Links      

Spielplan SC Baden-Baden 2023-2024Link zur SC Facebookseite   Instagram Link      SC Baden-Baden Mixed  Link zu Sportmember NVV Mixed Link  Link zu Demokratie im Sport

Willkommen auf der SC Baden-Baden Mixed Volleyball Seite!

  • Du bist auf der Suche nach einem Verein in der Nähe?
  • Du willst Hallenvolleyball spielen und hast auch Spaß beim Beachen?
  • Du hast Lust auf ein Schnuppertraining?
Dann bist du bei uns genau richtig!
Wir bieten dir die perfekte Gelegenheit, deine  Volleyball-Skills zu verbessern und dabei jede Menge Spaß zu haben.
Schau doch einfach mal bei uns vorbei und lerne unser Team kennen.
Wir freuen uns auf dich!
Die Beachsaison hat begonnen!
Wenn Ihr Montags oder Freitags dabei seid,
bitte in sportmember anmelden!
Am Wochenende per müsst Ihr Euch per WhatsApp
oder Telefon organisieren.
Beachvolleyball ist jetzt auch in Baden-Baden angekommen!

Nach der offiziellen Platzfreigabe durch Oberbürgermeister Diethmar Späth und Park & Garten Chef Markus Brunsing starteten die Kurstädter Volleyballer gleich mit einem Kracher in die Beachsaison. Beim 3er Mixed-Turnier zeigten 10 Topteams aus der Region wie spannend und attraktiv Mixed-Beachvolleyball sein kann. Auch die kleinen Regenschauer zwischendurch störten nicht wirklich.
Im Finale gewannen Sofia, Carsten und Fynn knapp im Tie-Break, Annika, David und Max wurden verdient Zweiter.
Bei der Siegerehrung waren sich alle einig - das war e
in toller erster Turniertag bei idealem Wetter und bester Laune.

Hochklassiges Beachvolleyball und tolle Gäste

Auch wenn das Mixed-Beachturnier vom Samstag kaum zu toppen war - die 8 Teams aus Offenburg, Bühl, Baden-Baden, Karlsruhe und Pforzheim zeigten am Sonntag jede Menge spektakuläre Ballwechsel, einfach
hochklassiges Beachvolleyball vom Feinsten.
Besonderes Highlight: Mit dem SC Baden-Badener Volleyballurgestein Dieter Haberbosch und einigen ehemaligen Spielern aus den 70er und 80er kamen echte Überraschungsgäste am 2. Turniertag ins heimische Aumattstadion.
Auch durch ein paar Regenschauer brachten den Turnierplan nicht durcheinander und das Turnier konnte um 10:00 Uhr starten. Nach drei anstrengenden Spielen in den Vorrundengruppen
setzten sich die Regionalliga erfahrenen Zuspieler Denir und Fynn sowie Aaron und Carsten vom TV Bühl in den Halbfinalspielen durch. Im Duell der Verlierer der Überkreuzvergleiche sorgten Claudio und Finn im Spiel um Platz drei für eine faustdicke Überraschung. Im Tie-Break des kleinen Finales hatten David und Erik aus der Bundesligamannschaft vom TV Bühl das Nachsehen.
Auch das Endspiel wurde eine knappe Sache: Denir und Fynn hatten die besseren Ideen und setzten ihre Vorteile beim Zuspiel konsequent in erfolgreiche Angriffe um. Da hatte auch der starke Block von Aaron und Carsten keine Chancen.
Fazit des Turnierwochenendes: Die neue Anlage hat die Bewährungsprobe mit Bravour bestanden und wurde von den Beachvolleyballern mit erstklassigem Beachvolleyball eingeweiht.
Jetzt kann der Volleyballsommer kommen!


Und wer wurde Verbandsligameister 2023/2024?

Der für die Mixed-Volleyball Verbandsligameisterschaft entscheidende Spieltag fand am 10.April in Jöhlingen statt.
Das Ergebnis vorne weg: Der Mixed-Volleyball-Meister kommt 2024 wieder aus der Kurstadt!
Da halfen dem TSV Jöhlingen weder die kleine Halle noch die ungewöhnliche Uhrzeit. Obwohl die Hallenöffnung erst ab 20:30 Uhr angekündigt war, waren wir früher angereist und siehe da: Der Gegner übte schon um kurz nach 20:00 Uhr fleißig Aufschlag - Annahme. Da hatten wir mit der früheren Anfahrt wohl den richtigen Riecher und konnten uns intensiv aufwärmen und einspielen.
Auch wenn Elvijs zu der späten Stunde mehrmals gähnte - zum Spielbeginn um 21:15 Uhr starteten alle hellwach und begannen furios. Mit dem gewohnten 4:2 System und der taktisch richtigen Aufstellung ließen unsere Angreifer und unser Block den sichtlich überraschten Jöhlingern keine Chance. Der erste Satz endete sensationell hoch mit 25:9. Bemerkenswert waren dabei auch die Aufschlagserien von Steffi und Erika, die bei den Jöhlingern für gewaltige Unruhe sorgte. Im zweiten Satz sollte Ex-Vaihingen Spieler Jens die Wende bringen, aber mehr als eine Ergebnisverbesserung gelang
den Kraichgauer auch im zweiten Satz nicht. Immerhin forderte die besseren Aufschläge unsere Annahme, aber Uwe und Irina schaufelten die Bälle sicher zu Maria und Erika und Elvijs, Felix und Stefan ließen es richtig krachen. Als dann noch Irina mit platzierten Schlägen punktete, war mit dem 25:20 schon der erste Punkt auf unserem Konto. Wie so oft starteten wir mit einer hohen Eigenfehlerquote in den dritten Satz und die Jöhlinger konnte den Vorsprung vom Satzanfang bis in die crunch-time retten. Beim 18:21 gelangen Stefan dann mit sehr guten Aufschlägen ein paar Wirkungstreffer und plötzlich waren wir wieder im Rennen. Trotzdem hatten die Jöhlinger einen Satzball beim 24:23. Wie bei vielen Angriffe davor verhinderte unser Block die Entscheidung für die Kraichgauer. Und wieder sorgten unsere mutigen Aufschläge für Verwirrung und aus einer schwachen Annahme heraus waren die Jöhlinger Angriffe viel zu harmlos für unsere aufmerksame Abwehr. Mit 27:25 endete der dritte Satz knapp und verdient für unsere glorreichen 7 + Libero. Die Verbandsligameisterschaft ist nicht nur der 34. (!) Titel für unser Mixed-Team, sondern verbessert auch unsere Setzposition bei den süddeutschen Meisterschaften im September in Lahr.
In Jöhlingen spielten:
Irina,
Jake Blues, Stefan, Elvijs, Felix, Uwe, Erika, Maria, Steffi
Verbandsligameister 2024 SC Baden-Baden
Beachvolleyballfeld am Aumattstadion
Beachvolleyballfeld am Aumattstadion
Volltreffer!
Kaum haben wir uns für die süddeutschen Meisterschaften qualifiziert, schon gibt es gute Nachrichten! Wir fahren im Herbst weder nach Köln, noch nach München und auch nicht nach Leipzig - am 21.9. und 22.9.2024 geht es nach ins gerade mal 75 km entfernte Lahr/Schwarzwald, fast ein Heimspiel also.
Die große Kreisstadt im Ortenaukreis richtet den 33.
BFS-Cup Süd aus und ist in diesem Jahr der Gastgeber für die 20 besten Mixed-Volleyball-Mannschaften aus ganz Süddeutschland. Natürlich wollen wir wieder ganz vorne dabei sein und unseren "Heimvorteil" nutzen!
Leider den 1. Elfmeter verschossen!
Voller Zuversicht sind am Sonntagnachmittag nach Ettlingen gefahren, um die Verbandsligameisterschaft einzutüten. In der Ettlinger Kasernenhalle wartete ein hochmotiviertes Ettlinger Team auf uns. Mit dem späteren MVP Christof Lintner und den beiden Timo`s hatten die Ettlinger auf allen Positionen clevere Angreifer am Start, die von Zuspielerin Irina präzise angespielt wurden. Mit den Spinaufschlägen der Ettlinger hatten wir über das ganze Spiel über größte Schwierigkeiten und kassierten viele Asse, während unsere Aufschläge nur selten die Schwachstellen in der Ettlinger Annahme fanden. Unsere konstant schlechte Annahme konnte oft nur durch einen hohen Pass auf die Außenangreifer verwertet werden und dort wartete bereits der Ettlinger Block.... Nach einem grausigen ersten Durchgang erspielten wir uns im Zweiten einen Satzball, den wir leider nicht verwandeln konnten. Doch es kam noch schlimmer! Selbst eine klare 21:15 Führung war an diesem Tag zu wenig - das 27:25 war das Ergebnis vieler individueller Fehler und noch mehr verschenkter Chancen. Der VC Ettlingen hat unsere Meisterschaftshoffungen erfolgreich gestoppt und jetzt müssen wir in Jöhlingen nachsitzen. Beim entscheidende Spiel in Jöhlingen am 10.04.2024 werden wir zwar nur unvollständig antreten können, wollen trotzdem Samy, Jens & Co. mindestens 2 Punkte abnehmen.
In Ettlingen spielten: Christin, Erika, Irina, Kassandra, Elvijs, Felix, Guislain.

NVV - BFS- Mixed- Pokal 2024 in Jöhlingen

Am 17.03.2024 fand in Jöhlingen das Turnier um den NVV-Pokal 2023/2024 statt. Nach der Auslosung startete Pokalleiter Renè Pfeifer pünktlich um 10:00 Uhr die Hauptrunde. Die Gruppeneinteilung bescherte uns mit den Landesligisten aus Heidelberg-Kirchheim und Mannheim-Vogelstang zwei unbekannte Gegner aus der Landesliga Nord. Mit dem Ausrichter TSV Jöhlingen hatten wir außerdem noch einen Verbandsligisten in unserer Gruppe. Im Auftaktspiel gelangen Christin 10 Aufschläge am Stück und das sorgte bei den Mannheimern für Ratlosigkeit. Nach zwei schnellen Sätzen hatten wir die ersten Punkte auf unserem Konto. Auch die SG Heidelberg-Kirchheim leistete keinen großen Widerstand und der glatte 2:0 Sieg war schon die Qualifikation für die Zwischenrunde. Natürlich wollten wir die Gruppe gewinnen und gaben auch im Spiel gegen den TSV Jöhlingen richtig Gas. Mit Erika, Kassandra und Maria hatten wir die freie Wahl bei den Zuspielerinnen, dazu lieferten auch Elvijs, Felix, Guislain und Sascha ab. Christin auf der Außenposition war in Annahme und Abwehr eine Bank - das alles zusammen war zuviel für die Jöhlinger. Trotz hohem Risiko beim Aufschlag hatte die Mannschaft um Samy und Jens keine Chancen.
Als Gruppensieger bekamen wir es in der Zwischenrunde mit dem VC Ettlingen und mit Titelverteidiger TSV Mühlhausen zu tun. Die Ettlinger wehrten sich im ersten Durchgang zwar heftig, konnten aber wie in der Verbandsligarunde die 0:2 Niederlage nicht verhindern.
Vorjahressieger Mühlhausen ließ uns im im zweiten Spiel leider keine Chancen. Die Angriffe der starken Mittelblocker Frank und Joe waren für unseren Block und für die Abwehr an diesem Tag zu gut. Außerdem waren unsere Aufschläge viel zu schwach, um das einfache aber effektive Aufbauspiel des TSV nachhaltig zu stören. Mit Platz zwei in der Zwischenrunde trotzdem für die Qualifikation zum BaWü-Alsace-Pokal im Herbst. Im Spiel um Platz drei wollte der SSC Karlsruhe endlich wieder einmal gewinnen, aber wir konnten den ersten Satz nach großem Rückstand noch knapp mit 26:24 für uns entscheiden und triumphierten auch im Zweiten trotz nachlassender Kondition mit 25:21. Platz drei mit der kleinen, aber feinen Truppe war das verdiente gute Ergebnis nach einem langen und anstrengendem Turnier. Verdienter Turniersieger wurde der TSV Reicholzheim.
Schon am nächsten Wochenende müssen wir wieder ran - in der Kasernenhalle am Dickhäuserplatz findet das Nachholspiel SC vs. VC Ettlingen statt - wenn wir das Spiel gegen die Albstädter gewinnen, sind wir Verbandsligameister und können entspannt auf die Beachsaison warten.
Mannschaft Pokal 2024

6:0 Punkte für den SC beim Mixed Volleyballfinale in Karlsruhe:

Das Drehbuch zum 8. Spieltag am 09.03.2024 im Otto-Hahn-Gymnasium in Karlsruhe hatte es in sich. Wir wollten endlich mal wieder eine Verbandsligameisterschaft gewinnen, aber dazu brauchten wir in unserem ersten Spiel einen Sieg oder eine knappe Niederlage.
Der Vorjahresmeister
VfB Reicholzheim aus dem Main-Tauber-Kreis lies im ersten Spiel dem Absteiger aus Bühl keine Chance und hatte sich beim glatten 3:0 warm gespielt. Unsere Leistung zum Satzbeginn war eher mittelmäßig, was schnell zu vier Punkten Rückstand führte. Erst nach der zweiten Auszeit wurden das Zuspiel und die Angriffe besser und wir bekamen die Reicholzheimer in den Griff. Erfolgreiche Rückraumangriffe und einige spektakuläre Blocks verringerten den Rückstand und ab dem 18:18 spielten wir fast fehlerlos. Die platzierten Aufschläge von Stefan entschieden den ersten Durchgang mit 25:22 für uns.
Der zweite Satz begann sehr ausgeglichen. Bis zum 11:11 konnte sich kein Team absetzen, dann gelang es uns aber, die gegnerische Annahmeschwäche auf der Postion 1 auszunutzen. Die ungenaue Annahme der Reicholzheimer erleichterten unserem Block die Arbeit und folgerichtig konnten wir einen knappen zwei Punktevorsprung herausspielen. Wie im Durchgang davor hatten wir gegen in der crunchtime die besseren Ideen und bauten die Führung bis 25:19 kontinuierlich aus.
Jetzt musste die Leistung auch im entscheidenden Satz bestätigt werden und das klappte am Anfang auch hervorragend. Bis zum 23:17 schien auch alles gut zu laufen, dann sorgten ein paar leichte Fehler für Nervosität, aber die Reicholzheimer konnten unseren Vorsprung nicht mehr egalisieren. 3:0 und 75:56 Ballpunkte, so deutlich hatten wir schon lange nicht mehr gegen die Reicholzheimer gewonnen.
Normalerweise sollte das Spiel gegen den Absteiger aus Bühl jetzt nur noch reine Formsache sein, aber es wurde ein knappes Ding. Nach einem klaren ersten Satz wackelten im Zweiten die Annahme und der Angriff. Irgendwie klappte das auf 5:1 geänderte Spielsystem nicht und selbst mit zwei Angreifern gegen nur einen Bühler Blockpieler gelangen zu wenige Punkte. Nach großem Rückstand zu Satzanfang konnten wir zwar zum 19:19  ausgleichen, aber ein paar vermeidbare Fehler in der Annahme bescherten den Bühlern doch noch den verdienten Satzgewinn. Jetzt musste wieder das Team aus dem ersten Spiel ran und nach nur 17 Minuten war der dritte Satz mit 25:11 für uns entschieden.
Der vierte Durchgang wurde dann richtig dramatisch. Im ersten Drittel gelang es keinem Team, sich entscheidend abzusetzen. Wieder schlichen sich bei uns einfache Fehler ein und das konnten die Bühler ausnutzen. Mit großem Einsatz und schlauen Angriffen erkämpften sich die Zwetschgenstädter zwei Punkte Vorsprung. Beim 24:23 mussten wir sogar einen Satzball abwehren. Viel Glück und der Gegner mussten helfen um das Spiel zu gewinnen. Das Ziel dieses Spieltages waren 6 Punkte aus zwei Spielen und das haben wir erreicht.
Jetzt müssen wir noch Punkte aus dem Nachholspiel beim VC Ettlingen (24.3) holen, dann kann in der Kurstadt wieder eine Meisterschaft gefeiert werden.
Für das Erfolgsteam in Karlsruhe spielten: Erika, Christin. Irina, Kassandra, Guislain, Sascha, Stefan, Elvijs, Felix.
Der Zug hat keine Bremsen - mit Vollgas in den Titelkampf!
Am 25.02.2024 am 7. Spieltag warteten mit dem SSC Karlsruhe 2 und der VSG Helmstadt in der Schwarzbachtalhalle zwei spielstarke Mannschaften auf uns. Die ehrgeizigen jungen Karlsruher versuchen sich seit Jahren an der Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft, haben aber immer wieder die wichtigen Spiele knapp verloren und den undankbaren 3. Platz in der Verbandsliga belegt. Im ersten Spiel des Tages sah es zum Spielbeginn wieder nach einer klaren Sache aus und zwar für uns! 25:19 nach nur 17 Minuten - das hatten sich die Karlsruher anders vorgestellt. Danach lief es dann für die Fächerstädter wesentlich besser. Bis zum 18:14 für den SSC fanden wir keine Mittel gegen die guten Aufschläge und waren durch die hohe Eigenfehlerquote selbst für den Rückstand verantwortlich. Ohne Irina und Erika wäre der Satz auch deutlich an den SSC gegangen. Die Aufschläge der Beiden brachten die Karlsruher aus dem Rhythmus und aus 4 Punkten Rückstand wurde schließlich ein glatter 25:18 Satzgewinn. Leider startete der dritte Durchgang so schlecht wie der Zweite, nur noch viel krasser. Zeitweise führte der SSC mit 10 Punkten, da konnte auch unser starker Schlussspurt nichts mehr retten, und am Ende gewannen die Karlsruher mit 25:22. Sichtlich sauer und aggressiv starteten wir in Satz vier und da zeigten die beschwörenden Anweisungen von HP schnell für eine deutliche Führung. Bemerkenswert war dabei wieder die Topleistung unserer Frauen, die wesentlichen Anteil am 25:12 und damit am 3:1 Spielgewinn hatten. Kassandra wurde zur MVP gewählt, aber auch Erika, Irina und Neuzugang Christin hätten die Auszeichnung verdient gehabt. Das intensive Annahmetraining der letzten Wochen hat sich rentiert!
Im zweiten Spiel des Tages schafften die Helmstädter kontra den SSC Karlsruhe eine kleine Sensation. Nach dem 0:2 Satzrückstand drehte das Team um Kapitän Jochen Leinberger das Spiel und sicherte sich damit zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Ex-Bundesligaspielerin Hannah Lechner punktete dabei herausragend im Block und Angriff und alle Helmstädter überzeugten mit spektakulären Abwehraktionen. Der SSC Karlsruhe war gegen die routinierte Heimmannschaft letztendlich chancenlos. Die erfolgsgewohnten SSC-Angreifer konnten die Defizite in der Annahme und vor allem im Zuspiel nicht kompensieren und scheiterten immer wieder am guten Block der Helmstädter.
Der überraschende Spielausgang war eine Warnung für unser wieder Mal sehr kleines Team und wir starteten deshalb sehr konzentriert. Aber auch die Helmstädter legten gleich zu Spielbeginn richtig gut los. Bis zum 10:9 hatte keine Mannschaft Vorteile und erst eine Änderung bei unserem Blockverhalten ließ den Abstand größer werden. Dem deutlichen 25:16 im ersten Satz folgte ein 25:15 im zweiten Durchgang.
Ob Absicht oder nicht - auf der Aufstellungskarte für den dritten Satz fehlte unser Elvijs und wir starteten mit vier Frauen. Das Experiment gelang, weil alle vier Frauen eine Topleistung ablieferten und mit klugen Lobs und starken Angriffen die Abwehr der VSG Helmstadt zum Verzweifeln brachten. Das 25:14 war mehr als verdient und Elvijs konnte das Spielende auf der Bank bejubeln. MVP wurde unser Kapitän Felix, auch wenn ein paar seiner Diagonalangriffe das Feld um Lichtjahre verfehlten.
Die beiden Siege brachten uns dem Titelgewinn ein großes Stück näher und sicherten uns außerdem vorzeitig die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft im Herbst. Leider wird in der Saison 2024/2025 die Verbandsliga wohl ohne den TV Bühl spielen. Die Zwetschgenstädter verloren am Wochenende beide Spiele und können sich nur mit 2 deutlichen Siegen gegen Reicholzheim und gegen uns noch retten, und das auch nur, wenn gleichzeitig der VSG Helmstadt kein Punktgewinn gelingt.
In Helmstadt waren für den SC Baden-Baden dabei: Irina, Erika, Christin, Kassandra, Elvijs, Guislain, Felix
Wie geht es weiter: Jetzt folgt in der Verbandsliga noch der 8. Spieltag am 09.03.2024 im Otto-Hahn-Gymnasium in Karlsruhe mit dem Showdown VfB Reicholzheim vs. SC Baden-Baden. Ein knapper Sieg gegen den Vorjahresmeister aus dem Main-Tauber-Kreis genügt, dann kann, wenn die Nachholspiele beim VC Ettlingen (24.3) und beim TSV Jöhlingen (noch ohne Termin) auch gewonnen werden, in der Kurstadt wieder eine Meisterschaft gefeiert werden.
Danach wird am 17.3.2024 in der Dreifachhalle in Jöhlingen um den Verbandspokal gespielt. Außer den Verbandsligisten sind mit dem Titelverteidiger TSV Mühlhausen und dem Verbandsligaaufsteiger TV Bretten zwei starke Mannschaften am Start, die schon im Vorjahr für Überraschungen gesorgt haben.

Trainingzeiten SC Baden-Baden Mixed Volleyball:


Die besten Ausreden der Woche:


„Meine Sportschuhe liegen in meinem Auto und mein Auto ist in der Werkstatt"

„Mein Vater hat die Treppe gestrichen und ich komme nicht in mein Zimmer im ersten Stock"

„Ich schone mich heute nochmal, damit ich am Wochenende fit bin"

Veteranentreffen im MLG!

Die Ü35 SC Volleyballer unterstützen lautstark die jungen Wilden.
Danke an Alex, Manu, Uwe, Maria, Stefan, Klaus, Raisa, Uwe und an
Anne, Doris und Perikles
SC Baden-Baden Mixed Volleyballer
SC Baden - Baden holt Bronze in Berlin
Da war der Bär los in Berlin!
 
Nach 2 Tagen Mixed Volleyball auf höchstem Niveau mit bärenstarken Teams aus ganz Deutschland schnappten sich die SC Volleyballer die Bronze Medaille in einem spannenden Match gegen den TSV Milbertshofen.
Doch der Reihe nach - die Samstagsspiele hatten es in sich.
Um das Halbfinale zu erreichen, musste in der Vorrundengruppe zuerst mindestens der zweite Platz her und das war ein schweres Stück Arbeit. In der Hammergruppe warteten der aktuelle süddeutsche Meister VC Dresden, der Wartenberger SV aus Berlin, SV Vaihingen, KT Köln und das Team vom Veranstalter Eintracht Südring Berlin auf uns.

Der Turnierplan bescherte uns dabei gleich im ersten Spiel die Topmannschaft aus Berlin. Die Wartenberger sind ein eingespieltes Team mit einem überragenden Angriff und Block. Trotzdem konnten wir dem Favoriten im ersten Satz ordentlich Widerstand bieten und mussten uns nur knapp mit 25:23 geschlagen geben. Im zweiten Satz lief es nicht mehr ganz so gut, das 0:2 war natürlich nicht der erhoffte gute Einstieg in das Turnier. Der nächste Gegner hieß KT Köln und die Domstädter wollten am 11.11. natürlich einen Sieg feiern. Nach einem spannenden Spiel mit vielen rassigen Abwehraktionen mussten wir uns aber die Punkte teilen und waren dadurch mit 1:3 Punkten auf den vierten Platz abgerutscht. Damit wir eine kleine Chancen auf das Halbfinale hatten, musste ein Sieg gegen den SV Vaihingen her. Wieder wurde es knapp und in beiden Sätzen gelang es uns erst in der crunsh time den Rückstand einzuholen und jeweils noch knapp zu gewinnen. Mit 3:3 Punkten ging es in das entscheidende Match gegen den VC Dresden. Die Dresdner konnten bis zu diesem Spiel nicht überzeugen und hatten sich deshalb gegen uns viel vorgenommen. Vor allem die Außenangriffe und die sehr guten Aufschläge der Sachsen setzten uns gewaltig unter Druck und wir verloren den wichtigen ersten Satz trotz einer guten Leistung. Dem unglücklichen Satzverlust folgte ein Krimi, wie er spannender nicht sein konnte. Nach der Abwehr von acht! Matchbällen gelang uns schließlich der entscheidende Punkt zum 41:39 Satzgewinn. Damit war der erste Turniertag zu Ende und wir rechneten uns nur noch eine minimale Chance auf das Weiterkommen aus. Damit es reichte, mussten Köln und Vaihingen am Sonntag unentschieden spielen und wir gleichzeitig hoch gegen die Eintracht Südring gewinnen.
Motiviert und ehrgeizig starteten wir mit einer Angabenserie ins Spiel gegen die Mannschaft vom Veranstalter aus Berlin Kreuzberg. Sascha auf der Außenposition punktete fleißig und machte auch im Block einen guten Job. Die Berliner hatten in diesem Spiel nie eine Chance, der erste Satz war mit 25:10 schon nach 12 Minuten zu Ende. Auch im zweiten Satz ließen wir nichts anbrennen, Elvijs mit seinen extrem guten Aufschlägen und eine starke Blockleistung bescherten uns ein 25:8 - viel deutlicher geht es nicht. Jetzt hatten wir Zeit, dem parallel laufenden Spiel Vaihingen gegen Köln zu zuschauen und konnten nach dem Traumergebnis 1:1 jubeln - der Einzug ins Halbfinale war perfekt.

Im Halbfinale trafen wir auf den VSV 06 Schwerin, der die zweite Vorrundengruppe klar gewonnen hatte. Die Schweriner starteten mit krachenden Spinaufschlägen und konnten sich bis zum 15:13 knapp absetzen. Mit einer tollen Moral und einer geschlossenen Mannschaftsleistung drehten wir Satz bis zum 24:23 Satzball für uns. Leider verletzte sich Elvijs unglücklich bei einer Abwehraktion und musste ausgewechselt werden. Die Schweriner nutzten den Ausfall und verwandelten gleich den ersten Satzball zum 26:24. Wer weiß, was ohne die Auswechslung passiert wäre.... Im zweiten Satz fanden wir keine Mittel mehr gegen die cleveren Angriffe und die sehr guten Aufschläge. Schwerin war im Endspiel und wir mussten um Bronze gegen das einzige Team aus Bayern ran. Bereits bei der süddeutschen Meisterschaft in Dresden hatten wir mit dem TSV Haar den deutschen Vizemeister aus dem Wettbewerb geschmissen und wollten das mit dem aktuellen süddeutschen Vizemeister TSV Milbershofen wiederholen. Das Paradestück der Bayern ist eine extrem gute Abwehr, die Mannschaft hat aber Schwächen im Block und beim Angriff über die Außenpositionen. Mit unseren Aufschlägen konnten wir die Schnellangriffe verhindern und unser Block punktete immer wieder. Weil auch das Zuspiel von Erika und Kassandra wie abgesprochen den gegnerischen Block auseinander zog, half den Milbertshofern auch die gute platzierte Abwehr nicht viel. Die Schläge von Mario, Elvijs und Felix waren einfach zu hart für einen neuen Spielaufbau. Wie schon über das ganze Turnier funktionierte unsere Abwehr sehr zuverlässig. Steffi, Annika und Irina wehrten auch schwierige Bälle ab und sorgten zusätzlich mit guten Aufschlägen für Break-Punkte. Nach dem knappen Gewinn des ersten Satzes konnten wir auch den zweiten Satz klar mit 25:17 gewinnen und uns damit den 3. Platz bei der deutschem Meisterschaft sichern.
 
Ein toller und verdienter Erfolg nach acht Spielen in zwei Tagen.

Volleyballmannschaften gibt es beim SC Baden-Baden schon seit 1966 und Mixed-Volleyball spielen wir in der Kurstadt seit 1995.
Aktuell sind wir ca. 15 Spielerinnen und Spieler im sportlichen Alter zwischen unter dreißig bis Ü50.
Unsere lange Erfolgsgeschichte kannst du unter <<Hall of Fame>> anschauen.
Mixed Volleyball wurde über die Jahre immer attraktiver und hat nach wie vor einen großen Zulauf.
Der Meister und Vizemeister der Verbandsiga sind automatisch für die  jährlich stattfindenden süddeutschen Meisterschaften qualifiziert. Deren Gewinner können sich in der nächsten Stufe  für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Diese Wettbewerbe stellen eine bedeutende Aufwertung des Mixed-Volleyballs dar und bieten die Möglichkeit auf hohem Niveau Volleyball zu spielen.
Volleyballerfahrung und Spaß an einem komplexen Teamsport solltest Du mitbringen, das macht den Einstieg bei uns leichter.
Wenn Du jetzt überlegst, ob das was für Dich wäre, dann komm einfach mal vorbei und schnupper bei uns einmal oder auch mehrmals rein.
Wir trainieren Montag im Schulzentrum West und Freitag im MLG in Baden-Baden, jeweils von 20:00 Uhr - 22:00 Uhr.
Noch Fragen?
O.k., dann noch ein paar Worte zum Training: Wir spielen als Mannschaft in der höchsten Mixedliga in Nordbaden. Wir nutzen einen großen Teil unserer Trainingsabende, um uns in den Techniken und den Spielabläufen zu verbessern. Und das hat bisher ganz gut funktioniert, was unsere zahlreichen Titel und Turniersiege zeigen.
Wir sind immer offen für interessierte Volleyballerinnen und Volleyballer in (fast) jedem Alter.
Wenn Du also ambitioniert bist und mit uns trainieren und spielen willst, besuche uns doch mal beim Training oder bei einem Heimspiel.
Und im Sommer geht`s zum Beachen in den Sand! Wenn alles klappt, spielen wir auf den neuen Plätzen beim Aumattstadion.
Die Stadt Baden-Baden hat 2 tolle Beachvolleyballfelder beim Aumattstadion installiert.
Tolle Lage, Parkplätze, Duschen und ein gutes Restaurant mit Biergarten - was will man mehr?
Ach ja, und Flutlicht ist auch geplant!!!! Wird aber wohl noch ein Weilchen dauern....

Wo wird in Baden-Baden und Umgebung Volleyball gespielt?

Du hast aktiv in einer Damenmannschaft oder Herrenmannschaft gespielt und suchst eine neue Herausforderung?
Bei 1 - 2 x Training in der Woche wärst Du dabei und 7 - 8 Spieltage passen in Deinen Terminplan?
Dann bist Du bei uns genau richtig!
Komm zum Mixed Volleyball (3 Frauen und 3 Männer) beim SC Baden-Baden - Spaß garantiert!
Also komm vorbei, schau bei uns vorbei und trainiere einfach mal mit!

Alles klar am Mixed Volleyballnetz?


Die Antwort auf die häufigste Frage beim Mixed Volleyball ist: Die Netzhöhe beträgt 2,35m!

Warum Mixed-Volleyballtraining richtig Bock macht!


Der beste Hausmeister der Welt
Muskelkater, blaue Unterarme und Knieschmerzen - das oll Spaß machen?
Ja, Volleyball fordert seinen Tribut, aber spätestens beim Duschen fühlt man sich richtig gut!
Und Moustari, der beste Hausmeister der Welt, freut sich immer, wenn wir im MLG trainieren.
Also bekämpft den inneren Schweinehund, sorgt für Babysitter und Physiotherapeuten und tragt die beiden Trainingstage fix in Eurem Terminkalender ein.

Bei uns kannst Du Mixed Volleyball auf hohem Niveau spielen und Freunde aus Baden-Baden, Rastatt und Umgebung treffen.
Und immer daran denken: Unser Hobby ist Volleyball!

Training: Wann und wo wird trainiert?
Für alle Mixed Volleyballer*innen aus Baden-Baden, Bühl, Rastatt und Umgebung
Trainingzeiten SC Baden-Baden Mixed Volleyball:

Wo kann man in der näheren Umgebung von Rastatt, Bühl und Baden-Baden Mixed Volleyball spielen?

Natürlich beim SC Baden-Baden und, wie diese Bilder zeigen - überall!

Das sind wir - die Mixed VolleyballerInnen des SC Baden-Baden!

Unsere Leidenschaft: Volleyball spielen, in der Halle und im Sand.
Unser Erfolgsrezept: Regelmäßiges Training, Turniere spielen und an den Meisterschaften vom NVV und DVV teilnehmen.
Unsere Bilanz: Wir gehören seit mehr als 25 Jahren zu den besten Mixed-Volleyball Mannschaften in Deutschland.
Und: Du suchst eine ambitionierte Volleyballmannschaft in der Nähe von Baden-Baden, Rastatt oder Bühl?
Wir sind immer auf der Suche nach motivierten Mitspieler:innen, sowohl für das Volleyballtraining, als auch für die Meisterschaftsspiele.
Also bis bald, vielleicht im Training??

Eure Mixed Volleyballer:innen vom SC Baden-Baden e.V.
Mixed-Volleyball bietet eine einzigartige und vielseitige Spielerfahrung, die einige Vorteile mit sich bringt:
  1. Teamdynamik und Zusammenarbeit:
    • Mixed-Teams bestehen aus Männern und Frauen, was zu einer interessanten Dynamik führt.
    • Spieler müssen lernen, effektiv zusammenzuarbeiten und ihre unterschiedlichen Stärken zu nutzen, um erfolgreich zu sein.
  2. Gleiche Chancen für alle Geschlechter:
    • Mixed-Volleyball fördert die Gleichberechtigung, da Männer und Frauen die gleichen Möglichkeiten haben, auf dem Spielfeld zu glänzen.
    • Es geht nicht nur um körperliche Stärke, sondern auch um Technik, Strategie und Teamarbeit.
  3. Vielfältige Spielstile:
    • Männer und Frauen haben unterschiedliche Spielstile und Fähigkeiten.
    • Mixed-Volleyball ermöglicht es Spielern, verschiedene Herangehensweisen zu lernen und sich anzupassen.
  4. Soziale Interaktion und Freundschaften:
    • Mixed-Teams bieten eine großartige Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.
    • Gemeinsame Erfahrungen auf dem Spielfeld können zu langanhaltenden Beziehungen führen.
  5. Spaß und Unterhaltung:
    • Die Mischung aus Geschlechtern sorgt oft für unterhaltsame und humorvolle Momente.
    • Mixed-Volleyball ist eine großartige Möglichkeit, Spaß zu haben und gleichzeitig sportlich aktiv zu sein.
Insgesamt bietet Mixed-Volleyball eine einzigartige und bereichernde Spielerfahrung, die über das rein Wettbewerbsorientierte hinausgeht.
Bilder aus über 50 Jahren Volleyball in Baden-Baden
Dokumente aus einem 1/2 Jahrhundert von Damenmannschaften, Herrenmanschaften und vom Mixed Volleyball.

Und Videos gibt es auch!

Endlich! Wir haben es geschafft

Für das Keyword "Mixed Volleyball" sind wir ganz vorne dabei beim Google - Ranking

Unseren Platz an der Sonne haben wir uns redlich verdient - durch viele Klicks und ständig aktuelle Inhalte. Das kann auf Dauer nur mit Euren Beiträgen gehalten werden.
Deshalb: Schickt Bilder und Kommentare an die Kontaktadresse, und schaut Euch mal auf der SC Facebookseite um.
Die SC Facebook Seite kann übrigens noch ein paar likes vertragen.....
Zurück zum Seiteninhalt